Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit ist ein Bindeglied zwischen Familie, Jugendhilfe sowie Schule und arbeitet vorrangig präventiv. Sie wendet sich an alle Kinder der Schule, deren Familie und Pädagog*innen und hat das Ziel, zu beraten und zu begleiten. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Was macht die Schulsozialarbeit?

  • Beratung für Schüler*innen, Eltern und Pädagog*innen in Schul-, Lebens- und Erziehungsfragen
  • Vermittlung weiterer Hilfsangebote
  • Sicherung des Kinderwohls
  • Begleitung von Konflikten oder Streitigkeiten (Gewaltprävention)
  • Unterstützung und Begleitung des Unterrichtsfachs „Soziales Lernen“
  • Unterstützungsangebote für die Begabtenförderung
  • Beteiligung und Begleitung bei Projekten, Wandertagen und Ausflügen
  • Mitarbeit in schulischen und außerschulischen Gremien
  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und anderen Institutionen (Beratungsstellen und Fachdienste)

Wer kann zur Schulsozialarbeit kommen?

  • Schüler*innen
  • Lehrer*innen
  • Erzieher*innen
  • Eltern und Erziehungsberechtigte

Wie kann man die Schulsozialarbeit erreichen?

Wann ist die Schulsozialarbeit erreichbar?

  • Montag bis Freitag von 9-16 Uhr

Ansprechpartner?

Arwed Spanehl
Sozialpädagoge

 

Info zur Begabtenförderung

Infos zum Bega-Karussell

 

Link zu: